Rosentor für den Jugenpark der Kulturen

Der Jugendpark der Kulturen ist ein demokratisches und interkulturelles Jugendprojekt der Philipp-Kraft-Stiftung in Kooperation mit der Stadt Eltville. Er hat das Ziel, Jugendlichen aus der Region sowie jungen Geflüchteten eine positive Perspektive, Beschäftigung sowie die Möglichkeit interkultureller Begegnung zu vermitteln.

Am 3. März trafen sich nun Jugendliche aus 6 Nationen in der Schmiede Werkstatt in Aarbergen für ein gemeinsames Projekt: ein Tor für den Jugendpark der Kulturen gemeinsam zu schmieden. Das Torgerüst soll im Gesamtkontext einen mittelalterlichen Charakter haben, die verzierenden Elemente sind Rosen. Das Amt für Denkmalschutz hat bereits die Zustimmung gegeben.

Ein Tor aus Rosen, das als multikulturelles Projekt entstanden ist. Das Schöpferische, das einen Durchgang für Orte der Begegnung schafft – und gleichzeitig völkerverbindendes ausdrückt. Noch ist der Park nicht fertig, vieles muss noch erledigt werden. Aber, dass der Eingang so symbolhaft entsteht, ist ein wichtiges Zeichen für das Anliegen, dass diesem Garten die Mitte verleiht.

Am Himmelfahrtstag, am 10. Mai 2018, soll das Tor in Eltville eingebaut werden.