Kaum zu glauben

kaum zu glauben 31 10 2020Die Sendung "Kaum zu glauben" ist die moderne Form eines alten Sendeformats "Was bin ich". Hier werden aber Menschen vorgestellt die eine ganz besondere Leistung vollbracht haben. Was das genau ist, das muss ein Rateteam durch Fragen herausfinden.

Am 31.10.2020 war Rüdiger Schwenk in dieser Sendung als Kandidat zu Gast und war als besonderer Schmied und Hummelzüchter eingeladen.

Renommierter Metallgestalter aus Aarbergen

Seit über 20 Jahren stellt das Fachblatt HEPHAISTOS in seinen Jahrbüchern herausragende Metallgestalter und Ihre besten Arbeiten vor. Im Jahrbuch  „MetallDesign international 2021“  werden acht renommierte Metallgestallter vorgestellt, darunter auch Rüdiger Schwenk aus der Schmiede-Werkstatt
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (hephaistos-Jahrbuch-2021.pdf)HEPHAISTOS Jahrbuch 2021[ ]1211 kB

Viele Begegnungen

hepaistos 04 2020

hepaistos 04 2020 2

Die »Laternenbube« als Aquarell

Sozusagen ein "Einweihungegeschenk«: Dieses Aquarell der Laternenbube hat mir der Künstler Klaus Dieter Becker geschenkt. Anlass war die Übergabe der gleichnamigen Skulptur am 28.05.2020 in Bad Schwalbach.

Ein ganz besonderes Geschenk, über das ich mich sehr gefreut habe.

Ein Denkmal für die »Laternenbube«

Bevor es im damaligen Langenschwalbach Straßenbeleuchtung gab, waren sie hilfreiche und wichtige Begleiter für die späten Kurheimkehrer: die Laternenbube. Sie leuchteten den Kurgästen nach den Abendveranstaltungen heim und achteten darauf, dass niemand in den Menzebach fiel.

Weiterlesen: Ein Denkmal für die »Laternenbube«